ZWEI WOCHEN MIT DER SKINCARE DR. FITZ

Tag 1: Montag morgens, 6 Uhr – Der Wecker klingelt und ich ziehe mir meine Sportsachen für eine morgendliche Joggingrunde an. Vor allem im Winter creme ich mir vor dem Sport in der Kälte meist nochmal das Gesicht und vor allem die Lippen ein, um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Ich gehöre mit meinen 26 Jahren zu den Frauen, die aufgrund von sensibler und unreiner Haut bereits viele Hautpflegeprodukte ausprobiert haben. Von billig bis teuer, von No Name bis Marke habe ich mich durch das große Angebot der Kosmetik und Naturkosmetik gekämpft. Immer wieder stand ich vor demselben Dilemma entweder der Haut und dem Körper etwas Gutes und Gesundes mittels Naturkosmetik zu tun oder eine glatte und reine Haut mit Hilfe von synthetischen und hormonellen Inhaltsstoffen zu bekommen. Bisher konnte ich noch nicht die Skincare finden, die sowohl meine Hautbedürfnisse abdeckt als auch in meinem Alltag einfach integriert werden kann. Denn nach dem morgendlichen Joggen ist vor der Dusche und Hautpflege. Vor der Arbeit Sport zu treiben kann vermutlich nicht jeder nachvollziehen, doch für mich ist das der perfekte Start in den Tag. Um aber nicht erst um 10 Uhr im Büro aufzukreuzen ist es umso wichtiger, dass die Abläufe am Morgen gut getaktet, zeitsparend, effizient und trotz allem entspannt und stressfrei sind. Ich lege großen Wert auf meine innere und äußere Gesundheit, aufgrund meiner Arbeit und meinen Freizeitaktivitäten fällt es mir dennoch schwer alles unter einen Hut zu bekommen. Eine Pflegeroutine mit zehn Schritten, separate Cremes für Gesicht, Augen und Lippen sorgen nicht nur für Probleme im Handgepäck für Wochenendtrips, sondern kollidieren auch mit der Zeit, die mir zur Verfügung steht. Und damit stehe ich vermutlich nicht allein da. An diesem Montag, an dem ich zum ersten Mal die Skincare Dr. Fitz für meine Alltagsroutine verwendet habe (ich habe mich aufgrund meines Hauttyps für das Set mit dem Clear Skin Serum entschieden), ging ich tatsächlich früher aus dem Haus als sonst. Das bemerkte ich, als ich auf dem Weg zur Arbeit beim Bäcker noch vor geschlossenen Türen stand. Für die Zeiteinsparung gebe ich der Skincare damit schon einmal ein großes Plus. Mit nur vier Produkten in einer Routine wird die Haut Tag für Tag mit allen notwendigen Inhaltsstoffen langfristig versorgt Realität oder Markenstrategie?  

 

Tag 3: Nach einem Tag Sportpause, ging es für mich morgens wieder raus zum Joggen. Allerdings diesmal, ohne mir das Gesicht vorher eincremen zu müssen. Denn meine Haut war noch ausreichend mit Feuchtigkeit von meiner Routine am Vorabend versorgt. Nach der Nacht hatte meine Haut einen frischen und rosigen Glow und fühlte sich ausreichend hydriert an, kein Spannungsgefühl, aber auch keine ölige Haptik. Auch in diesem Punkt, konnte ich der Skincare Dr. Fitz nur ein Plus geben. Ohne das extra eincremen vor dem Sport am Morgen würde ich mir in Zukunft nicht nur Zeit, sondern auch Produkte und damit Geld sparen. Bisher konnte mich die Hautpflegeserie nur überzeugen, doch das wichtigste fehlt noch. Halten die Produkte auch das, was sie versprechen – nämlich natürlich reine und glatte Haut?  

 

Tag 7 – Halbzeit: Nach einer Woche Pflegeroutine mit der Skincare Dr. Fitz, hat sich meine Haut und auch ich mich an die Produkte gewöhnt. Die Anwendung der Routine konnte ich bereits an Tag Zwei rückwärts im Schlaf, wie man so schön sagt. Da die Produkte keinerlei Parfüme oder Duftstoffe enthalten, war es anfangs ungewohnt die geruchlosen Substanzen aufzutragen. Nach einer Woche bin ich aber davon überzeugt, dass ich auch nach dieser Testphase geruchlose Kosmetik im Gesicht verwenden möchte. Immerhin duftet man schon nach Shampoo, Conditioner, Körpercreme, Deo, Parfüm und Handcreme. So empfinde ich es als sehr angenehm, im Gesicht geruchlose Produkte zu verwenden. Nun zum Zustand meiner Haut: Innerhalb einer Woche habe ich noch nicht das große Ergebnis erwartet, aber Unebenheiten und Rötungen sind tatsächlich bereits sichtbar zurück gegangen. Dies kann auch nur eine „gute Phase“ sein dachte ich mir und wartete daher skeptisch, aber optimistisch die zweite Woche ab.  

 

Tag 14 – Das Endergebnis: Nach zwei Wochen morgendliche und abendliche Routine mit der Skincare Dr. Fitz bin ich von den ersten sichtbaren Ergebnissen begeistert. Realistischerweise hat sich nach zwei Wochen mein Hautbild noch nicht komplett verändert, dennoch ist es ebenmäßiger in der Struktur und gleichmäßiger im Hautton geworden. Ich bin gespannt, welche Erfolge ich mit der Skincare Dr. Fitz nach ein paar Monaten erzielen kann. Bleiben Sie dran!  

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert