820 Sonnenstunden im Jahr 2022 – die meisten seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Kein Wunder, dass wir dies nutzen, um unserem Körper eine schöne Bräune zu verleihen. Denn: gebräunte Haut gehört zu den schönsten Begleiterscheinungen des Sommers. Leider kann diese Bräune schnell verfliegen, sobald sich die Sonne seltener blicken lässt. Zum Glück können wir einiges tun, um unsere gebräunte Haut länger zu erhalten.

Eingecremte Beine

Viel hilft viel?

Dies kann beim Sonnenbaden nicht behauptet werden, denn ein zu langer Aufenthalt in der Sonne bewirkt eine Entzündung, nämlich einen Sonnenbrand.

Das Tückische daran: Du bemerkst es nicht sofort, da die Verbrennung erst vier bis acht Stunden später auftaucht. Sicherer ist es sich im Schatten zu sonnen, auch wenn es länger dauert. Denn Sonnenbrände bergen die Gefahr die DNA der Hautzellen zu verändern, was im schlimmsten Fall zu einer Tumorbildung führen kann.

Nun zur Auflösung: abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt, hilft das Sonnen im Schatten dabei, die Bräune längerfristig zu erhalten, da die Haut weniger Stress ausgesetzt ist.

Interessant zu wissen

Die Haut bräunt, um sich vor aggressiven UV-Strahlen zu schützen. Dann legen sich dunkle Pigmente wie ein Schirm schützend über die Zellen.

Es klingt vielleicht widersprüchlich, aber Sonnenschutzprodukte mit hohem LSF garantieren eine intensivere Bräune, die länger hält. Der Grund ist der gleiche wie beim Sonnenbad im Schatten: Weniger Stress heißt längere Bräune. Also lieber einen hohen Lichtschutzfaktor verwenden. Vor allem, wenn du dich lange in der Sonne befindest, beispielsweise am Strand, im Park oder beim Wandern, ist ein Lichtschutzfaktor von 50 empfehlenswert.

Wie kann man diese Bräune behalten?

Interessanterweise kann die Bräune länger durch die richtige Ernährung erhalten werden: und zwar durch den Konsum von Beta-Carotin. Dieser Vitalstoff ist ein wahrer Teintbooster und ist enthalten in Karotten, Paprika und Tomaten.

Wie pflegt man diese Bräune?

Alle 28 bis 60 Tage erneuert sich die oberste (gebräunte) Hautschicht – schneller bei jüngeren, langsamer bei älteren Menschen. Dadurch geht die Bräune verloren.

Um diesen Prozess herauszuzögern braucht die Haut viel Feuchtigkeit, Antioxidantien und hautberuhigende Wirkstoffe. Am besten morgens und abends von Kopf bis Fuß mit Feuchtigkeitspflege – mit Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, Aloe Vera und Glycerin – eincremen. Außerdem Produkte meiden, welche den Erneuerungsprozess beschleunigen, etwa Glycolsäure oder retinolhaltige Pflege.

Unser Tipp:

Die perfekte Feuchtigkeitspflege bietet unser Hydration Set, welches unter anderem Hyaluronsäure in verschiedenen molekularen Größen beinhaltet. Auch bei alternder Haut und Unreinheiten bieten das Anti-Aging Serum und das Clear Skin Serum Hautpflege mit Hyaluronsäure eine vollumfassende Pflege bei gebräunter Haut.

Ebru Kaya

Ebru Kaya

Marketing, Social Media und Grafikdesign

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert